Altes Pfarrhaus

Was am Freitag, den 28. Oktober 1983, als Nebenerwerb mit einer typisch rheinhessischen Straußwirtschaft für sechs Wochenenden begann, hat sich zu einer fast ganzjährigen hauptberuflichen Tätigkeit als Weinstube oder Weinrestaurant entwickelt.

Mehr info

dolorum suscipit

Moderne Zeiten

Seit 2016 führen Laura (ehemals Kull) Schaser und Alexander Schaser mit Hilfe und Unterstützung ihrer Eltern und Großeltern die Weinstube in dritter Generation. Von 1995 bis 2015 wurde der Betrieb in der zweiten Generation von Marei (geb. Schweikard) und Edwin Kull geführt.

Zuvor

Rudi und Irmtraud Schweikard waren 1983 als Winzer in der Weinbranche tätig. Auf die Idee brachte sie ein enger Freund namens Hans-Jorg Kellermann, der ihnen vorschlug, eine Straußwirtschaft zu gründen. Immerhin waren die Standorte für die Besetzung offen.

In der Einladung, die 1983 verschickt wurde, hieß es u.a.:

"Wir laden Sie und Ihre Freunde hiermit herzlich ein, unsere Straußwirtschaft zu besuchen. In unserer nagelneuen, gemütlich und rustikal eingerichteten Weinstube bieten wir neben unseren Weinen auch einen Imbiss an." Im Laufe der vielen Jahre sind neben der damals neu eröffneten und heute noch betriebenen Weinstube verschiedene weitere Betriebe unterschiedlicher Größe hinzugekommen. Der im mediterranen Stil gestaltete Innenhof lädt unter anderem bei schönem Wetter und an lauen Abenden zum Verweilen ein.

assumenda obcaecati asperiores unde sed neque ab quasi commodi

nisi culpa animi

Aus dem Imbiss von damals ist inzwischen ein Restaurant geworden, das mit einer abwechslungsreichen Speisekarte für den kleinen und großen Hunger und mit wechselnden Wochenangeboten aufwartet. Dass wir Sie und viele andere liebe Gäste nach mehr als drei Jahrzehnten immer noch im "Alten Pfarrhaus" begrüßen dürfen, erfüllt uns mit besonderem Stolz. Wir gehörten zu den allerersten Straußwirtschaften in Rheinhessen.

Entwicklung

In der Zwischenzeit

Wenn man an Deutschland denkt, kommt einem in der Regel als erstes Wein in den Sinn. Die Deutschen trinken viel Wein, und das ist ein Teil ihrer Kultur geworden. Die Deutschen lieben Essen und Wein, und so ist es nicht verwunderlich, dass beides zusammengehört. Überall im Land gibt es Weinkellereien und Restaurants. Es ist ein beliebtes Touristenziel. Deutschland ist ein Land in Mitteleuropa. Das Land grenzt an die Niederlande, Luxemburg, Belgien und Frankreich.

Deutsche Weinkellereien und Restaurants

Sind sie gut für Sie?

Wie die deutsche Weinkultur die Welt rettete

Nach den Vereinigten Staaten und China hat Deutschland die drittgrößte Weinkultur der Welt. Das liegt vor allem daran, dass das Land die meisten Weinkellereien der Welt hat. Wein wird in allen deutschen Bundesländern hergestellt, am häufigsten jedoch im Süden und Westen. Im Osten, vor allem in der Region Rheinhessen, wird Wein in kleinen Mengen hergestellt. Der Weinbau in Deutschland begann im Mittelalter, und die ersten Weinberge wurden während des Römischen Reiches angelegt. Die Deutschen begannen jedoch erst in den späten 1800er Jahren mit der Weinproduktion. Heute gilt deutscher Wein als einer der besten der Welt. Deutschland produziert etwa 85 % des weltweiten Weins, weshalb der deutsche Wein auch als "Weltwein" bezeichnet wird.

Was bedeutet der Begriff “Eiswein” eigentlich?
Was bedeutet der Begriff “Eiswein” eigentlich?

Bei der Herstellung von Eiswein bleiben die Trauben so lange an der Rebe, bis sie vollständig gefroren sind, bevor sie geerntet werden. Während dieses Prozesses konzentrieren sich sowohl der Zucker als auch die Säure auf natürliche Weise, was letztendlich zu einem extrem süßen Wein führt. Wenn es um Wein geht, gehört der deutsche Eiswein zu den allerbesten. Welcher Wein für Glühwein? Das müssen Sie vielleicht selbst entscheiden. Es gibt eine Menge guter Weinsorten.

Können Sie mir einen kurzen Überblick über den Riesling-Wein geben?

Riesling ist eine Weißweinsorte, die für ihr blumiges Aroma bekannt ist und die auf verschiedene Weise hergestellt werden kann. Riesling ist eine Weißweinsorte, die oft eine sehr helle Farbe, ein blumiges Aroma und einen erfrischend hohen Säuregehalt hat. Es ist jedoch schwieriger, eine allgemeine Aussage über den Restzuckergehalt (oder die Süße) eines Rieslings zu treffen. Da sich die meisten Winzer weltweit dessen bewusst sind, findet sich auf dem Rückenetikett der Flasche häufig ein Hinweis auf die im Wein enthaltene Zuckermenge. Da der Riesling von Natur aus einen hohen Säuregehalt hat, kann der Geschmack von mehreren Gramm Zucker am Gaumen praktisch nicht wahrgenommen werden. Die Zugabe von Zucker kann jedoch dazu beitragen, dass der Wein ein harmonischeres Gleichgewicht erreicht. Der Riesling ist ein Weißwein, der sowohl allein als auch in Kombination mit verschiedenen Gerichten wie Meeresfrüchten, Geflügel und Käse genossen werden kann. Beide Arten des Genusses sind zulässig.

Punsch Rezept mit Alkohol
Punsch Rezept mit Alkohol

Die Qualität der in Deutschland erzeugten Weine lässt sich in vier Kategorien einteilen:

Pradikatswein, der ursprünglich als Qualitatswein mit Pradikat bekannt war, ist die Bezeichnung für die höchste Qualitätsstufe des deutschen Weins. Das Konzept des Pradikatsweins basiert auf der Prämisse, dass der Reifegrad das beste Zeichen für Qualität ist. Dies ist besonders wichtig, wenn man bedenkt, wie schwierig es ist, die Trauben in dem kühlen Klima Deutschlands zur vollen Reife zu bringen. Nach allgemeiner Auffassung ist ein Wein von hoher Qualität, wenn sein Mostgewicht (Reifegrad) bei 67 Grad Oechsle oder höher liegt.

Die wörtliche Übersetzung dieses Begriffs lautet “ausgezeichneter Wein aus einem bestimmten Anbaugebiet”. Die Qualitätsbezeichnung Qualitatswein bestimmter Anbaugebiete (kurz QbA) gilt als zweitbester Wein Deutschlands. Mehr als 75 Prozent der gesamten deutschen Weinproduktion entfallen auf diese Sorte. Die Trauben für einen QbA-Wein müssen aus einem der 13 anerkannten deutschen Anbaugebiete stammen, von denen die Mosel das bekannteste ist.

Der Begriff “Deutscher Landwein” wird verwendet, um Wein zu beschreiben, der in Deutschland hergestellt wird. Dieser Begriff entspricht dem französischen “Vin de Pays” (und damit der europaweiten IGP-Kategorie).

Obwohl “Deutscher Wein” in der Originalsprache “German wine” heißt, ist dies nicht unbedingt ein Hinweis auf die Qualität des Weines. Da deutscher Wein fast immer für den heimischen Markt hergestellt wird, gibt es keine A.P.Nr. für deutschen Wein.

VDP ist die Abkürzung für den Verein Deutscher Gütezeichen- und Gewährleistungsprüfer.

Der VDP, also die Vereinigung Deutscher Prädikatsweingüter, ist eine Organisation, der knapp zweihundert der renommiertesten Weingüter Deutschlands angehören. Um Mitglied zu werden, müssen Sie strenge Standards erfüllen, die noch über die der deutschen Weinverordnung hinausgehen.

Obwohl der VDP kein offizielles Amt innehat, sind er und sein schwarzer Adler seit seiner Gründung im Jahr 1910 allgemein als Symbol für die hohe Qualität des deutschen Weins anerkannt. Der Verband hat ein eigenes Klassifizierungssystem für Weinberge entwickelt, und die Begriffe “Große Lage” und “Erste Lage” werden verwendet, um die Qualität der Weine zu definieren, die aus diesen Weinbergen erzeugt werden. Diese Begriffe sind mit den französischen Begriffen Grand Cru und Premier Cru vergleichbar.

1

Wein ist weltweit beliebt. Er ist weltweit beliebt. Wenn Sie nicht in der Nähe einer Weinhandlung sind, kann es schwierig sein, ausländische Weine zu finden. Deutscher Wein ist aus vielen Gründen der teuerste der Welt. Erstens ist deutscher Wein rar. Nur zollfreie Geschäfte verkaufen deutschen Wein. Der meiste deutsche Wein wird ins Ausland exportiert.

2

Daher wird in Deutschland nur ein kleiner Prozentsatz des weltweiten Weins verkauft. Deutscher Wein ist wettbewerbsfähig. Wein ist stark reguliert. Deutscher Wein muss von hoher Qualität sein, um verkauft werden zu können. Daher ist guter deutscher Wein schwieriger zu finden als guter französischer Wein. Schließlich wird hochwertiger deutscher Wein stark besteuert. Deutscher Wein kostet mehr als andere. Deutsche Weine kosten doppelt so viel wie andere Weine.

delectus quaerat ea doloribus ipsam

quae deserunt! Modi non nisi culpa animi autem placeat ad quidem ea libero mollitia deleniti repudiandae tenetur nihil cumque, minus reprehenderit natus assumenda commodi